Bitdefender Free: Was kann eigentlich eine kostenfreie Antivirussoftware?

Man lehrt uns immer wieder das gleiche: Wer echten Datenschutz sowie sichere Programme im Internet und auf seinen Geräten haben möchte, der muss auch Geld ausgeben. Das stimmt in den allermeisten Fällen. Man denke an Gratisprogramme, die mit Daten ihr Geld verdienen. Umso interessanter ist es, dass mit dem Bitdefender Free ein Tool auf dem Markt ist, das nichts kostet und trotzdem etwas bringen soll. Wir schauen uns heute an, ob das überhaupt seriös sein kann und welche Funktionen man bekommt. Viel Spaß!

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass der Bitdefender eines der besten Antivirenprogramme auf dem Markt ist. Ursprünglich kommt die Firma aus Rumänien und hat sich von Softwin abgegliedert. Das Unternehmen mit Sitz in Schwerte, Deutschland ist seit 1997 auf dem Markt und ist laut eigenen Angaben noch etwas sicherer als Kaspersky und McAfee. Aber nun: Dass dies der Hersteller sagen muss, ist ja klar. Wieso sollte man also hier für 0 Cent einen Virenschutz bekommen? Wir versuchen, das Ganze zu erklären und beleuchten kritisch, was das Tool für wen bringen kann.

Feature-Umfang viel geringer

Die erste Erklärung liegt auf der Hand: Nutzer der Free-Version bekommen natürlich viel weniger Funktionen. Doch welche sind hier mit am Start?

  • Verschiedene und automatische Virenscans im Hintergrund
  • Grundlegender Antivirenschutz für Computer und Gaming-PCs
  • Keine Werbung oder schlechtes Interface
  • Keine wirklichen langen Scans

Die kostenlose Antivirussoftware ist soweit nur für Windows und Android verfügbar. Bitdefender deutet jedoch auf der Homepage an, dass man hier irgendwie auch eine Free-Version für den Mac plant. Doch hierzu kann man aktuell keinen Download auf der Seite starten.

Marketing-Effekt macht Free-Version möglich

Die hauptsächliche Strategie, die Bitdefender mit dem Gratistool fahren möchte, ist jedoch der Werbeeffekt. Man kann dies mit einer App vergleichen, die in einer Freemium-Version möglich ist und dann In-App-Käufe ermöglicht. Damit die Version auf möglichst vielen Computern überhaupt einmal installiert wird, braucht es eine kostenfreie Variante. Somit kommt man auch wie hier in die Medien. Doch das echte Geld verdient man dann mit den Kunden, die sich dafür entscheiden, für den Aufpreis das Mehr an Funktionen auszunutzen. Diese Nutzer finanzieren dann wiederum die anderen Klienten.

Für welche Nutzer machen Gratisversionen Sinn?

Wir empfehlen vor allem Bitdefender-Interessenten, die noch nichtsicher sind, ob sich eine Vollversion lohnt, vorher einmal die Testversion zu laden. Hiermit kann man sich akklimatisieren und austesten, ob man mit dem Programm zurechtkommt. Zudem kann die Free Version sinnvoll sein, wenn man einen Virus auf dem Computer vermutet. Zum Beispiel kann dies der Fall sein wenn:

  • Man kürzlich unseriöse Webseiten besucht hat
  • Man dubiose Mail-Anhänge geöffnet hat
  • Man beschädigte Datenträger angeschlossen hat
  • Man komische Downloads getätigt hat
  • Man sich in öffentliche und unkontrollierte Netzwerke eingeloggt hat.

Der Nutzer kann so mit einigen Klicks für mehr Sicherheit sorgen und ruhiger schlafen. Das gleiche gilt für Berufe, in denen ein Schutz einfach viel bringt, weil viele personenbezogene Daten verarbeitet werden oder extrem sensible Daten gespeichert sind. Dies gilt etwa für Anwälte, Steuerberater und CEOs, allerdings auch für Lehrer, Beamte oder Buchhalter, die viele persönliche Daten abspeichern müssen.

Das Free Programm sollte man jedoch nicht laden, wenn man sich einen 100% Schutz erwartet oder man denkt, man steigt hier besser aus als bei der Vollversion. Grundsätzlich braucht man für einen tiefen Virenscan und einen Rundumschutz vermutlich immer noch etwas Geld in die Hand zu nehmen. Heute reicht für viele zudem auch schon der eingebaute Windows Defender.

Fazit

Die Gratisversion des Antivirenprogramms von Bitdefender hat es in sich: Die grundlegenden Features zum Nulltarif zu bekommen ist für den Nutzer als auch das Unternehmen sinnvoll wie hier beschrieben. Dennoch empfehlen wir es nur bei Bedarf und wenn ihr euch unsicher fühlt oder einen der obigen Fälle auftritt. Ansonsten fährt man heute auch gut, wenn man die grundlegenden Sicherheitstipps für Computer befolgt!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Bitdefender Free: Was kann eigentlich eine kostenfreie Antivirussoftware?, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.