Warum der HP Monitor U28 4K HDR Display besser am Mac Mini M1 hängt

Gerade haben wir einen neuen Apple-Rechner angeschlossen. Nachdem eine große Prozessor-Transformation bei Apple durchgeführt wird, machen sich immer mehr Nutzer Gedanken zur passenden und besten Peripherie. Zu Beginn freuen wir uns, den ersten Mac mini mit M1 Prozessor von der denkform GmbH zugesendet bekommen zu haben und geniessen die knisternde Auspackzeremonie. Der Mac mini kommt ohne Zubehör, lediglich mit einem Stromkabel. Es liegt auf der Hand, über das passende SetUp nachzudenken. Während wir uns mit den hausinternen Eingabegeräten von Apple zufrieden stellen, ist die Wahl des Displays eine wichtige Selektion der Hauptkomponente. Allerdings sehe ich keinen Mainstream für das Apple Display, da die Preispolitik nicht kundenfreundlich erscheint. Auch haben wir einen fancy 21:9 Bildschirm ausprobiert – alles halbherzig. Es muss eine Alternative her, die wir mit Hewlett-Packard as known as HP gefunden haben. Ein wunderschönes design-passendes Consumer-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 28″ – es erinnert an den großen iMac Pro.

Der neuen M1-Prozessor ist der Anfang – nicht nur eines Hypes – sondern eines wirklich wichtigen Kapitels in der Computergeschichte. Der Hype hat im November 2020 begonnen und nun soll im laufenden Jahr der Trend zu den Macs fortlaufen. Der M1 hat eine 8-Core CPU, die aus vier Kernen mit hoher Leistung und vier Kernen mit hoher Effizienz besteht. Jeder der Kerne mit hoher Leistung liefert branchenführende Performance für einfache Aufgaben bei größtmöglicher Effizienz. Es sind die weltweit schnellsten CPU Kerne in Chips mit geringem Energieverbrauch.

Mac mini – mit der Power des M1

Die kleine Schale hat schon einen schnellen Kern. Ab € 799,- will der mini die großen Computerherzen erobern. Der M1 ist schon ein kleiner Chip, aber ein riesengroßer Sprung für die Nutzer. Wir haben eine sehr hohe Konfiguration gewählt. Der M1 Chip bringt bis zu 16 GB super­schnellen gemein­samen Arbeits­speicher. Das ist die Höchstausstattung, die aktuell im neuen Mac mini verbaut werden kann – den haben wir gewählt. Durch diesen zentralen Pool von Arbeits­speicher mit hoher Band­breite und niedriger Latenz können Apps Daten effizient zwischen CPU, GPU und Neural Engine verteilen. So geht alles, was ich mache, schnell und flüssig. Und alles kann ich auf der SSD mit 1TB Speicherkapazität abspeichern.

Der Mac mini ist der vielseitigste Desktop-Computer von Apple. Mit dem M1 packt er eine Performance und fast unglaubliche neue Funktionen in ein bekanntes Design. Der M1 hat eine 8-Core CPU mit bis zu 3-mal schnellerer Leistung als bei der vorherigen Generation und beschleunigt anspruchsvolle Workloads spürbar, vom Kompilieren einer Million Zeilen von Code bis hin zum Erstellen von großen Musikprojekten mit mehreren Spuren. Eine 8-Core GPU liefert eine unglaubliche, bis zu 6-mal höhere Grafik­performance, mit der der Mac mini anspruchsvolle Aufgaben wie komplexes 3D Rendering ganz einfach erledigt. Aufgaben für maschinelles Lernen machen auch einen großen Sprung im Vergleich zur vorherigen Generation – mit einer bis zu 15-mal schnelleren Performance. Verglichen mit dem meistverkauften Windows Desktop-Computer in dieser Preisklasse ist der Mac mini nur ein Zehntel so groß und liefert eine bis zu 5-mal schnellere Performance. Leider liefert er wenig Anschlüsse, so dass der Nutzer über einen USB-C-Hub nicht umher kommt.

An diesen Mac passt eine Menge an Peripherie, wie beispielsweise Eingabegeräte und dieser HP-Laser-Drucker, aber dazu kommen wir im unteren Abschnitt. Jetzt möchte ich Euch in die Welt der krative Köpfe entführen und Euch unsere Empfehlung für ein Consumer-Display mitgeben.

Die Wahl: HP U28 4K HDR Monitor

Edel, schick, nachhaltig und absolut passend sollte das Display passend zum Mac mini werden. Das Apple Pro Display XDR schien einfach absolut unvernünftig und nur für 5% aller Apple-Nutzer auch wirklich finanzierbar. Natürlich hinkt der Vergleich ein wenig, denn wir würden dann von einem 32″ Retina 6K Display sprechen, welcher mit Nanotexturglas und dem Pro Stand (+ € 1.099,-) insgesamt auf € 7.598,- kommt. Da ist es glückliche Fügung gewesen, als wir bei unseren tagelangen Recherchen und der Erstellung von diversen Entscheidungs-Matrixen auf die Meldung, „HP stellt mit dem HP U28 4K HDR Monitor sein erstes Consumer-Display für kreative Köpfe vor“ gekommen sind. Die ersten Bilder sowie ein Preis von unter € 500,- sind massgeblich entscheidend gewesen.

Auch in Sachen Kreativität wird Nachhaltigkeit immer wichtiger und eine wachsende Zahl von Kunden erwarten von Unternehmen umweltschonende Produkte. Nachhaltigkeit ist bei HP bereits seit Jahren fest in der Unternehmensphilosophie verankert und kommt nun auch beim HP U28 4K HDR Monitor zum Tragen: Das weltweit erste Consumer-Display besteht aus Kunststoffmaterial aus den Ozeanen – mehr als drei Plastikwasserflaschen werden pro Endgerät recycelt. Auch die Verpackung besteht aus nachhaltigen Quellen und ist wiederverwertbar.
Der U28 Monitor wurde speziell für etablierte als auch für Hobby- und angehende Content Creators entwickelt und unterstützt sie dabei, ihre Vision zum Leben zu erwecken: HP stellt mit dem HP U28 4K HDR Monitor sein erstes Consumer-Display für kreative Köpfe vor.

  • Gestochen scharfe Details. Der 4K-Monitor ist mit einem IPS-Panel, HDR und Weitwinkelansicht ausgestattet und ermöglicht kreativen Köpfen die Erstellung von gestochen scharfen Inhalten.
  • Lebendige Farben. Der Monitor ist bereits ab Werk mit einer Farbkalibrierung ausgestattet und bietet damit satte Farben und Farbgenauigkeit. Integrierte Voreinstellungen wie Design for Web und Design for Photography gibt Anwendern darüber hinaus Tools an die Hand, um die erstellten Inhalte noch aufzuwerten. Ebenso integriert ist HP Eye Ease, ein durchgehender Blaulichtfilter – dieser schont die Augen beim Arbeiten, hat allerdings keinerlei Auswirkung auf die Farbtreue.
  • Maßgeschneidert. Der neue Monitor bietet Anwendern zahlreiche Möglichkeiten, ihren Arbeitsplatz entsprechend ihrer kreativen Anforderungen individuell aufzubauen – Inhalte produzieren und gleichzeitig komfortabel arbeiten schließen sich nicht mehr aus. Auch Kabelsalat lässt sich vermeiden: Über ein einziges USB-C-Kabel können mehrere Geräte angeschlossen und aufgeladen werden

Fazit

Wir haben recherchiert, ausgepackt, aufgebaut und alle Komponenten angeschlossen. Kauft bitte keine Dritthersteller-HDMI-Kabel, auch keine Amazon’s Choice Kabel, sondern benutzt unbedingt das Kabel, welches auch beim HP-Monitor beiliegt, damit ihr diverse Frequenzstörungen und Fehler in der Bildwiederholrate vermeidet. Mit dem beigelegten Kabel – und das sind einige Kabel für unterchiedliche Ports – hat HP wirklich dem Nutzer einen großen Gefallen getan. Wir sind absolut positiv von der Kombination angetan und daher möchten wir den HP Monitor uneingeschränlt zur neuen Apple Mac M1-Prozessorgeneration empfehlen!

Daher schaut Euch das Video mit uns gemeinsam an und entdeckt die digitale Leichtigkeit Eures neuen Arbeitsplatzes, welcher neuste Prozessor-Generation und bestes Consumer-Display auf einen Platz vereint.

Video: Warum das HP-Display U28 4K HDR Display besser am Mac Mini M1 hängt

 

Weitere Produktlinks:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
  1. Habe den Mac Mini M1 und den HP U28 4K auch seit einigen Tagen. Ich habe das Problem, dass ich mit dem mitgelieferten USB C Kabel nicht gleichzeitig ein Bild erhalte und die USB Anschlüsse auf der Rückseite des Monitors nutzen kann. Wird das nicht unterstützt? Könnte das jemand mal testen?

    • Hi Michael, danke für Deinen Kommentar. Wir testen dies gerne auch. Was mir persönlich auch aufgefallen ist, ich kann beispielsweise ein iPhone über USB hinten am Display NICHT laden… vielleicht geht das in die gleiche Richtung… Melden uns!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.