Praktisches ASUS MEMO Pad 8

Gibt es Alternativen zum iPad Mini? Die Frage zielt mehr auf die Tabletgröße ab. Was machen diejenigen, die sich dann doch für ein iPad Mini entscheiden sollten und Apple nimmt die knapp 8-Zoll Geräteklasse vom Markt? Auch diese Gerüchte habe ich in den letzten Tagen öfters an unterschiedlichen Stellen im Internet gelesen, auf die ich eigentlich großen Wert lege. Daher bin ich froh, dass ich Euch ein aktuelles Tablet aus der Android-Welt vorstellen kann. Denn es gib nicht viele Tablets, die das Internet ausspuckt, wenn man „die besseren Tablets“ eintippt. Ob diese Kategorisierung auf die Suchergebnisse und unsere weiteren Exponate trifft, werde ich in den nächsten Beiträgen mit Euch und unserem Partnerportal iPadBlog.de klären. Auf eine gute Zusammenarbeit und Eure Kommentare.

Über unsere erste Benachrichtigung in den Social Media Kanälen haben wir ein enormes Feedback erhalten:

Wir reaktivieren wieder unsere Serie „BLICK ÜBER DEN TELLERRAND von iOS“ und stellen Euch im Rahmen einer iPad Mini Alternative das ASUS MEMO Pad 8 vor. Was möchtet ihr über das Tablet wissen? Ihr fragt und sagt, was zu tun wäre, wir setzten es um und arbeiten es in den Beitrag ein! http://ow.ly/i/8nUxa

Das hat uns sehr gefreut und hier ist Euer Beitrag.

Meine Auspackzeremonie – in wenigen Worten

Ruhig kann ich die Hülle wie bei einer Schublade mit einer heraus stechenden Lasche ziehend öffnen und erhalte in einer kompletten Folierung das erwartete ASUS-Tablet. Vorder- und Rückseite empfinde ich als erstaunlich hochwertig. Warum ist das eine tolle Beschäftigung? Die Schutzfolie vom Display abziehen? Jeder liebt es, jeder macht es gerne, nur nicht so oft. Wir geben zu, dass wir hier in der Redaktion öfters in diesen Genuss kommen, achten aber, dass wir die Folie ggf. wieder drauf setzten können, damit das Gerät anderweitig verwendet werden kann. Jetzt wollen wir es aber starten und drücken dafür den ON/OFF-Schalter am rechten Rand. Ländereinstellungen, SPrache, Googl-Account und schon ist das Gerät eingerichtet. Der PlayStore ist der Counterpart zu Apple AppStore und stellt rasch die wichtigsten Anwendungen für ein Tablet dieser Größe zur Verfügung: Skype, DS Photo und SONOS. Schon ist aus dem Tablet in wenigen Minuten eine Einheitswaffe erstellt worden.

kmt_asus_memopad_2015

Erster Eindruck

Was mir als erstes beim ASUS-Tablet aufgefallen ist, war der Formfaktor und das Display. Der Formfaktor ist zwar als 8-Zoll beschrieben, aber was bedeutet dies für uns genau? Gerade für diejenigen, die nur 9,7″ iPad gewohnt sind. Es bedeutet ein handlicheres Maß, welches mit dem Wide-View Full HD IPS-Display wie das aller erste zu erwartende Tablet aussieht. Haben wir uns alle 2010 nicht auch ein Tablet im 16:9 Format vorgestellt? Statt dessen haben wir ein 4:3 Tablet vorgesetzt bekommen. Machte auch sicherlich für die Leser unter uns mehr Sinn, denn ein Buch entspricht ebenfalls diesen Maßen.

Auch ist mir aufgefallen, dass ich das Tablet problemlos in die Hand nehmen kann, um damit zu telefonieren. Nein, nicht, dass ich es wirklich machen möchte, aber es funktioniert problemlos. Wenn ich dann noch sage, dies sei das neuen iPhone 7 PLUS, habe ich die Schmunzler auf meiner Seite. Nein, es handelt sich hier um ein ASUS Tablets, bitte, probieren Sie es mal aus.

Das Tablet im Überblick
  • 8“ Wide-View Full HD IPS-Display
  • Display mit Gorilla Glass 3 und Anti-Fingerprint-Beschichtung
  • Hochpräzises 10-Finger-Multitouch mit Stift-Support
  • Intel Atom 64-Bit Quad-Core Prozessor mit 2 GB RAM
  • 5 MP PixelMaster-Autofokuskamera, 1,2 MP Frontkamera
  • Mobiles Web mit LTE-Speed, schnelles ac-WLAN
  • NFC, Bluetooth 4.0, Miracast, DLNA
  • Neues ASUS ZenUI für das beste Android 4.4-Erlebnis
  • ASUS SonicMaster-Stereosound
  • Bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit

Die Ausstattung des MeMO Pad 8 kann sich durchaus sehen lassen, denn unter der Haube des Tablets steckt ein neuer Intel Atom Z3580 Quad Core-SoC der Bay Trail-Plattform (Codename Moorefield), der von 2 GB RAM sowie einer PowerVR G6430-GPU unterstützt wird und auf bis zu 2,33 GHz getaktet werden kann. An internem Speicher stehen dem Tablet 16 GB zur Verfügung, der mittels microSD-Karte erweitert werden kann.

Wie steht ASUS in der Gesamtwertung?

Diese Frage habe ich mir im Zuge der Betrachtung des ganzen Tablet-geschäftes gestellt. Dass das iPad die Liste anführen würde, ist sicherlich kein eÜberraschung, aber positiv für ASUS ist die Tatsache, dass das Unternehmen in Q4 2014 über 3 Mio Geräte abgesetzt hat. Das entspricht einem marktanteil von 4,0% bei der Gesamtbetrachtung. Im Vorjahr hatte ASUS zwar mehr Geräte abgesetzt, aber bei dem Wissen, dass sich der Tabletmarkt bei allen Hersteller eher stagnierend entwickelt, bleibt dies ein guter Wert. Es ist immer eine Frage der Auslegungssache.

IDC: ASUS ist Vierter im Tablet-Geschäft bei der Betrachtung Q4 2014

IDC: ASUS ist Vierter im Tablet-Geschäft bei der Betrachtung Q4 2014

Weitere Informationen könnt ihr auch der Startseite von IDC holen.

Die vorinstallierten Applikation

Wer sich bei „MyAsus“ registriert und angemeldet hat, kommt in den Vorteil, einen eigenen Store besuchen zu können, im Mitteilungscenter eigenen Benachrichtigungen zu sammeln und organisieren, ein kostenloses Hotline-Service zu haben, aktuelle Fortschritte bei der Reparaturverfolgung zu überwachen (wenn ihr mal was haben solltet) auf ein eigenes persönliches, dediziertes Anfrageportal zurück zu greifen und weitere Produkte zu suchen und einzusehen.

Über die ASUS ZenUi Services erhaltet ihr außerdem auch 5 GB freien Cloud-Speicherplatz, welchen ihr auch für das automatische Hochladen Eurer Fotos in den WebStorage verwenden könnt.

Das installierte Wörterbuch überzeugt mit seiner Vielfalt an englischen Worten, die gesucht werden können. Die Damenwelt wird von der App „Spiegel“ angetan sein. Nichts anderes als das Einschalten der vorderen Kamera, um sich selbst zu betrachten. Beschreibt die Intention aber extrem präzise.

Sehr genial fand ich auch die App „Story“, mit der man ein interaktives Buch mit Bildern, Karte, Texten zusammenstellen konnte, um anderen Menschen seine Geschichte näher zu bringen.

ASUS im Alltag

Ein Business-Tablet ist das ASUS MeMo Pad 8 zwar nicht, erledigt aber alle Aufgaben mit Bravour. Zwar wird in dem eigenen ASUS WebStorage damit geworben, dass ihr Euer eigenen Büro mit dem Tablet erstellen könnt, eben überall, wo ihr sein werdet – hocheffizient und mobil, aber die Praxis hat bewiesen, dass die Größe und die momentane Performance dieser Tablet Kategorie eher Richtung „Unterhaltung“ geht. Mit 8″ schaue ich mir in der Bahn eher einen Film an, als dass ich mir Tabellenkalkulation gebe.

Aber auch im Musikbereich macht das ASUS Freude, denn mit den passenden Apps aus dem Google PlayStore steuert ihr weitere externe Geräte aus Eurer Umgebung. Eure SONOS-Anlage oder Euren Digitalreceiver könnt ihr problemlos ansteuern, vorausgesetzt die technischen Einrichtungen auf der anderen Seite sind gegeben.

ASUS in Action

Unser aktuelles Motorrad für das Partnerportal KissMyDrive haben wir auch auf dem ASUS gefunden. Und als ich persönlich vier Tage der Grippewelle unterlegen war, entdeckte ich ein paar sehr witzige YouTube Kanäle mit dem ASUS. Es macht Spaß und der Nutzwert wird gegeben.

Video: Erlebe das ASUS MeMo Pad 8


Experience the new ASUS MeMO Pad 8 (ME581C/CL)

Unser Fazit

Das ASUS MeMo Pad 8 als Tablet-PC kommt mit vier gewöhnungsbedürftigen, aber dann sehr schicken Farben in Eure Hände. Mit der Android-Version 4.4.2 (Stand März 2015) arbeiten alle Gesten und Prozesse sehr flüssig. Ich hatte nicht ein einziges Mal das Gefühl, dass die Hardware nicht mit der Software zurecht kam oder eben umgekehrt. Eine Schutzhülle braucht das Tablet meines Erachtens nicht. Das Aussenmaterial wirkt sehr robust, wenn auch ein kleiner Kratzer auf der Rückseite in der gesamten Testzeit aufgetaucht ist, obwohl es sehr oft mitgenommen und im täglichen Einsatz nicht zurück gehalten wurde.

Zum Schluss: Eine einfache Zurücksetzung aller Daten ist ebenfalls kein Problem gewesen. Wer also merken sollte, dass das Tablet doch nicht seinen Ansprüchen genügen sollte, und es weiter verkaufen oder verschenken möchte, macht den Deal, ohne seine persönlichen Daten weiter geben zu müssen.

Für uns ein hervorragendes Tablet für den eigenen persönlichen digitalen Lifestyle, um im zeitgenössischen Stil seiner Kommunikation nachzugehen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.8/10 (6 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +6 (from 6 votes)
Praktisches ASUS MEMO Pad 8, 9.8 out of 10 based on 6 ratings
7.8Totale Punktzahl
Zusammenfassung ASUS Memo Pad 8

Was finden wir gut? Das ASUS Memo Pad 8 ist ein leichtes und dünnes Pad mit einem farbenfrohen Bildschirm sowie einer schlanken und verständlichen Bedienung. Der Preis lässt sich sehen, denn mit € 169,- macht der Nutzer nichts falsch. Doch leider mangelt es an einigen Stellen an der Performance, wenn mehrere Apps gleichzeitig geöffnet sind. Gerade das Tippen und die Berührungsantwort (Touch Response) nach dem Aufwachen des Tablets sind merkbar. Android passt zu dem Tablet, aber warum wird es nicht auch eine Windows-Variante geben? Wäre sicherlich auch keine schlechte Wahl. Das Asus MeMo Pad 8 ist ein erschwingliches Tablet mit einer Menge an sinnvollen und schönen Anwendungen, doch sollte Geld keine Rolle spielen und die Performance im Vordergrund stehen, sollte der Endnutzer einen Aufschlag von ca. € 40,- bis € 60,- in Erwägung ziehen, um sich ein "Next-Level-Tablet" anzulächeln.

  • Design
    8
  • Funktionalität
    8
  • Performance
    6
  • Preis
    9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.